Effiziente Märkte: Aktien kaufen und behalten

Effiziente Märkte sind nicht zu schlagen, diese Erkenntnis sollten Anleger unbedingt für sich nutzen. Aktien können nahezu vorbehaltlos erworben werden, wichtig ist nur, dass sie lange genug in den Portfolios bleiben, also langfristig gehalten werden.

 


Effiziente Märkte sind nicht ­prognostizierbar

Trotzdem versuchen zahllose Marktteilnehmer, die Kurse von Aktien vorherzusagen und mit scheinbar durchdachten Kauf- oder Verkaufsaktionen lukrative Renditen zu erzielen. Ihre Aktivitäten sind der eigentliche Grund, warum die Kurse von Aktien in Bewegung geraten. Denn entweder entstehen aus dem Verhalten neue Informationen, oder Anleger interpretieren die alten Erkenntnisse neu. Doch letztendlich steht dabei immer im Vordergrund, dass effiziente Märkte und Kursentwicklungen bei Aktien nicht vorhergesagt werden können und daher zufällig wirken.

Zufall oder Insiderwissen

Dass die Kursentwicklung bei Aktien auf Zufall basiert, wollen viele Anleger und deren Berater nicht akzeptieren. Sie entwickeln daher immer raffiniertere Strategien, mit denen sie den Markt schlagen wollen. Doch ist nur den Marktakteuren mit umfangreichen Insiderkenntnissen ein gewisses Maß an Erfolg sicher, alle anderen scheitern unvermeidbar daran, dass effiziente Märkte nicht vorhergesagt werden können. Ob die Märkte wirklich so effizient sind oder eher nicht, darüber mögen Finanzwissenschaftler streiten. Für Privatanleger zählt nur die Erkenntnis, dass neben den Aktien-Kursen auch andere markttypische Phänomene nicht prognostizierbar sind.

Zum Beispiel:

–    Von kurzfristigen Modeerscheinungen geprägtes Anlegerverhalten.

–    Durch Wirtschaftsnachrichten verursachte Paniken.

–    Unter den Investoren weitverbreitetes Herdenverhalten.

Sicher haben in der Vergangenheit kompetente Wissenschaftler einige Marktanomalien aufgespürt, die zum Geldverdienen geeignet waren. Doch der Marktvorteil löste sich jedes Mal in Luft auf, sobald die Masse der Anleger daraus Kapital schlagen wollte, er wurde im wahrsten Sinn des Wortes wegspekuliert.

Was sollten Privatanleger daraus schließen?

Anleger können entspannt sein, denn komplexe Systeme und teure Vorhersagen helfen ihnen sowieso nicht. Vielmehr können sie auf zwei Möglichkeiten zurückgreifen, um mit Aktien langfristig Erfolg zu haben.  Die erste Lösung setzt tiefer greifendes Hintergrundwissen voraus und erfordert daher einen vertrauenswürdigen Berater. Mit dessen Sachkenntnis wird ein Portfolio aus aktuell niedrig bewerteten Aktien zusammengestellt und langfristig gehalten. Mit dieser einfach erscheinenden Strategie sind Investorenlegenden wie beispielsweise Warren Buffet innerhalb weniger Jahre reich geworden. Allerdings gehört zum Stock ­Picking eine gute Hand, am besten die eines erfahrenen Finanzberaters.

Die zweite Möglichkeit erscheint noch einfacher, denn sie fordert keine Entscheidungen für oder ­gegen bestimmte Wertpapiere. Anleger kaufen stattdessen Aktien-Indizes in Form von ETF oder investieren in den ganzen Markt, indem ganze Anlageklassen erworben werden. Sie profitieren dabei von mehreren Vorteilen:

–    Geringe Kosten.

–    Risikominimierende Diversifikation.

–    Attraktive Renditen.

Effiziente Märkte müssen nicht zwangsläufig geschlagen werden, damit solide Gewinne entstehen. Sie bieten für passive Investments auch in Zeiten niedrigster Zinsen auskömmliche Renditen.

André Jonas

Ihr Finanzberater für eine 100 % unabhängige und neutrale Finanzberatung gegen Honorar und frei von Provisionen oder sonstigen Zuwendungen Dritter. Mit meinen zwei Standorten Köln und Leipzig betreue ich kleine und große Mandate von Ärzten, Freiberuflern, Selbständigen und führenden Angestellten. Dabei habe ich mich Spezialisiert auf die vier Bereiche: Vertragsprüfung, Geldanlage, Altersvorsorge und Risikovorsorge. In der Vertragsprüfung geht es in erster Linie darum bestehende Verträge auf Wirtschaftlichkeit zu überprüfen und zu durchleuchten. Für den Bereich der Geldanlage und Altersvorsorge nutze ich vor allem Depotlösungen mit Hilfe von ETF ́s und Anlageklassenfonds , Kapitalanlageimmobilien (Denkmalimmobilien, Bestandsimmobilien, Neubau) und steueroptimierte Fondspolicen (Nettopolicen). In der Risikovorsorge berate ich zu Berufsunfähigkeitsabsicherung, Risikolebensabsicherung und Pflegeabsicherung. Ich stehe für eine dauerhafte Betreuung, nachhaltigen und soliden Vermögensaufbau und eine faire Beratung. Seit mehr als 12 Jahren arbeite ich in der Finanzberatung in einem Netzwerk von Honorarberatern, Anlageberatern, Steuerberatern und Rechtsanwälten.
Menü schließen